Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Unser Tipp
€13,10 €13,70
€13,60

Kellerei der Woche

Weingut Falkenstein

Das Weingut Falkenstein befindet sich am Vinschgauer Sonnenberg, oberhalb von Schloss Hochnaturns. Was einst ein Obstbaubetrieb war, wurde von Franz und Bernadette Pratzner ab dem Jahr 1989 in einen Weingarten umgewandelt.
Der trockene Urgesteinsboden bietet eine ausgezeichnete Voraussetzung für das Gedeihen der Weinreben in steiler Südlage zwischen 550 und 900 m Meereshöhe. Heute werden jährlich 90.000 Flaschen Wein auf 12 ha produziert. Neben der Produktion von Weißweinen wird auch eine kleinere Menge Blauburgunder angebaut. Das Hauptaugenmerk des Betriebes liegt jedoch im Anbau von Riesling.
Franz und Bernadette setzen vor allem auf Handarbeit, die Maschinen sollen ihre Arbeit nur unterstützen. Seit 2003 werden alle Weine im neu errichteten Keller vinifiziert. Die Architektur des Kellers erfüllt den Wunsch der Familie Altes mit Neuem zu vereinen und so entstand neben dem modernen Teil auch ein Steinkeller, wo heute die Weißweine reifen.

Verfeinern

Verfügbarkeit
Preis

Das Schüttelbrot hat seinen Namen von der besonderen Zubereitungsmethode. Der Teig wird zunächst zu dünnen Fladen ausgerollt und anschließend auf Holzbrettern mit einem Nudelholz so dünn ausgewalzt, dass er fast durchsichtig ist. Danach werden die Teigfladen auf spezielle Schüttelbrotbretter gelegt und kräftig geschüttelt, um überschüssiges Mehl abzuschütteln. Dieser Vorgang verleiht dem Brot seine charakteristische, knusprige Textur.

Das Schüttelbrot wird traditionell aus Roggenmehl hergestellt, das mit Wasser, Hefe, Salz und Gewürzen wie Fenchel, Anis und Kümmel vermischt wird. Diese Gewürze verleihen dem Brot sein unverwechselbares Aroma. Der Teig wird langsam und bei niedriger Temperatur gebacken, um die knusprige Konsistenz zu erreichen. Das Ergebnis ist ein Brot, das wunderbar knusprig ist und perfekt zu Käse, Aufschnitt und anderen herzhaften Beilagen passt.

Südtiroler Schüttelbrot ist nicht nur eine leckere Begleitung zu verschiedenen Speisen, sondern auch ein beliebtes Mitbringsel oder Geschenk aus der Region. Die knusprigen Fladen
werden oft in hübsche Tüten oder Körbe verpackt und mit nach Hause genommen, um Familie und Freunde zu verwöhnen. Aufgrund seiner langen Haltbarkeit eignet sich das Schüttelbrot auch hervorragend für den Transport und kann lange Zeit genossen werden.

In den letzten Jahren hat das Südtiroler Schüttelbrot auch außerhalb von Südtirol an Popularität gewonnen und findet seinen Platz in Feinkostläden und auf Gourmetmessen. Die einzigartige Zubereitungsmethode und der authentische Geschmack machen es zu einer begehrten Delikatesse für Feinschmecker und Brotliebhaber.

Wenn Sie Südtirol besuchen, sollten Sie unbedingt das köstliche Schüttelbrot probieren. Es ist ein Stück Südtiroler Kultur, das Sie mit seinem einzigartigen Geschmack und seiner knusprigen Textur begeistern wird. Nehmen Sie ein Stück dieses traditionellen Brotes mit nach Hause und lassen Sie sich von den Aromen Südtirols verzaubern.